Quelle: Axis Communications

Kennzeichenerkennung per Videoüberwachung

Keine Müllkippe mehr dank Kennzeichenerkennung

Der Parkplatz eines Einzelhändlers wurde fast täglich von Müllverbrechern genutzt. Mit vollen Tüten aus einer Fast-Food-Kette bepackt, nutzten die Täter den Parkplatz als Treffpunkt und verzehrten dabei ihre Fast-Food Produkte. Anschließend entledigten sie sich ihres Unrats, indem sie einfach die Türen öffneten und ihre Mülltüten, Pappbecher und was sich sonst noch so an Dreck im Auto befand, auf den Parkplatz warfen. Wenn der Eigentümer dann am nächsten Morgen sein Gelände betrat, kam ihm der Gestank schon entgegen. Verärgert über so viel Dreistigkeit, kam der Einzelhändler auf die Idee, per Videoüberwachung sein Problem aus der Welt zu schaffen und wendete sich an uns.

Einsatz von Videokameras

Schnell wurde klar, hier kann nur der Einsatz von Überwachungskameras helfen, um den oder die Täter per Kennzeichenerkennung zu ermitteln.

In diesem Fall kam eine Axis Q1765-LE im Bullet Format zum Einsatz, die auf die Haupteinfahrt ausgerichtet wurde. Die kompakte Netzwerk-Kamera ist für den Außenbereich geeignet und verfügt über 18-fachen optischen Zoom und Autofocus. Damit ist es möglich, das Nummernschild eines Autos aus bis zu 275 m Entfernung zu lesen. Die integrierte Infrarotbeleuchtung ermöglicht auch bei Nacht hochauflösende Videoströme. Dank ihrer großen Reichweite ist sie sowohl für Übersichtsbilder als auch für Detailaufnahmen zu Identifizierungszwecken bestens geeignet. Das einzigartige Axis Corridor Format erlaubt eine wirksame Überwachung mit großer Auflösung bei vertikalen Szenen, wie langen Straßen oder in Randbereichen.

Für das Gelände wurden zusätzlich noch weitere kompakte Axis P 3364-LVE, 12 MM Dome-Kameras mit integrierter Infrarotbeleuchtung als Übersichtskamera eingesetzt. Sie eignen sich hervorragend für die durchgehende Überwachung ungeschützter Außenbereiche wie Parkplätze und Werkstätten und zeichnen sich insbesondere durch ihr vandalismusgeschütztes Design aus.

Ergebnis: Überführung der Täter

Dank der Kennzeichenerkennung konnten die Täter schnell ermittelt werden und der Einzelhändler muss sich nicht mehr über die Verschmutzung seines Parkplatzes ärgern.

 

 

Kennzeichenerkennung mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen

Kennzeichenerkennung
Kennzeichenerkennung
Kennzeichenerkennung

Bild 1: Ansicht von vorn, nachts ohne Beleuchtung, mit Nebelscheinwerfern und Abblendlicht, Entfernung zur Kamera ca. 25 m

Bild 2: Ansicht von vorn, nachts ohne Beleuchtung mit Nebelscheinwerfern und Fernlicht, Entfernung zur Kamera ca. 25 m

Bild 3: Ansicht von hinten, nachts ohne Beleuchtung mit Rücklicht, Entfernung zur Kamera ca. 25 m