Historie

Vom Fernsprechsystem bis zur Internettelefonie – nur ein Katzensprung

  • 1977

    Apmann-1977-Historie  

    Als Peter Apmann 1977 die Firma Apmann, Fernmelde-, Endstellen- und Freileitungsbau gründete, sprach man noch von Fernsprechsystemen und meinte damit die zwischenmenschliche Kommunikation mittels zweier Telefonapparate. In den darauf folgenden Jahren wurde neben der Bürokommunikation auch der Startschuss für einen neuen Geschäftszweig, die Alarmanlagentechnik, gegeben.

  • 2000

    Im Millenium-Jahr übernahm Diplom-Ingenieur Torsten Gähler das Unternehmen und firmierte am 2. Januar 2000 um zur:

    Apmann Ges. für Daten- und Kommunikationstechnik mbH.

    Als Geschäftsführer ist Torsten Gähler der Kopf und Visionär des Unternehmens. Er leitet das über 80 Mitarbeiter umfassende, leistungsstarke Team mit technischer Kompetenz und integrativem Führungsstil.

    Zusammen mit Ehefrau Sylvia Gähler, die den kaufmännischen Bereich verantwortet, und dem technischen Leiter Markus Engelbrecht, entwickelte sich sehr schnell ein bedeutendes, mittelständisches Unternehmen mit Weitblick und Innovationsstärke.

  • 2007

      

    Mit dem großen Umbau im März 2007 hat sich nicht nur die bauliche Substanz des Firmensitzes weiterentwickelt; auch die Positionierung des Unternehmens ist inzwischen gereift. Apmann steht jetzt für überregionale Dienstleistungen bei komplexen Großkundenprojekten und bietet ein erfahrenes, leistungsfähiges Team mit beeindruckendem Mannschaftsgeist.

  • 2012

      

    Mit dem Erfolg wachsen auch die unternehmensrechtlichen Anforderungen, daher wurde die Gesellschaftsform im September 2012 geändert zur

    Apmann Daten- und Kommunikationstechnik GmbH & Co. KG

    Trotz vieler technischer, unternehmerischer und personeller Entwicklungen sind die Kernpunkte der Unternehmensphilosophie immer gleich geblieben: Zukunftsorientierung, Qualität, Wirtschaftlichkeit und Verantwortungsbewusstsein werden auch in Zukunft unsere Arbeitsergebnisse auszeichnen.